Ökologische Bienenzucht

Apis mellifera mellifera - Die Dunkle Biene

Es wird viel Publiziert über die Dunkle Biene, gutes wie auch einfach nur dummes Zeugs! Wir wissen das die Dunkle Biene durch massive Verdrängungszucht an den Rand der Ausrottung gebracht wurde. Betrachten wir ihre Eigenschaften sollten wir uns doch Fragen warum ? Gegenüber der Apis Mellifera carnica oder dem Hybriden Buckfast ist die Dunkle Biene viel besser geeignet für unser Klima und Region. Nun ja, sie wurde Opfer von Geiz ist geil und für ein paar Tropfen Honig mehr.


Warum mache ich diese Zuchtarbeit? Und warum sollte diese Biene Erhalten werden?

Das Erbgut unserer Pflanzen und Tiere ist die Basis des biodynamischen Landbaus. Deshalb engagiere ich mich als Demeter Imker für eine biodynamische bzw. ökologische Bienenzucht und schaffe damit eine Alternative zu industriellen Stukturen.

 

Im Biodynamischen Verständnis züchtet die Umwelt mit, das heißt die Biene und Umgebung (Standort, Futter etc.) spielen sich aufeinander ein, was der Imker/in durch geschickte Zuchtauswahl steuern kann. Ich als Demeter-Imker kann so erfolgreich langjährige stabile Völker mit vitalen Bienen aufgebauen. Die Zucht auf Lebensleistung spielt hierbei eine große Rolle. Es stehen Lebenskräfte, Vitalität und Gesundheit der Bienen, unter Beachtung der Naturgesetze im Vordergrund. Die Zucht orientiert sich an den Gegebenheiten des natürlichen Standorts.

 

Die Honigbienen sind seit ältester Zeit Kulturbegleiter des Menschen. Ihre Lebensweise verbindet die Bienenvölker intensiv mit den Eigenschaften und klimatischen Rhythmen der Umgebung ihres Standorts. Die Beziehung des Menschen zum Bienenstock lässt sich nicht ohne weiteres mit der Beziehung zu den anderen Haustieren vergleichen. Dennoch sind die Bienenvölker heute mehr denn je auf die pflegende Betreuung durch den Menschen angewiesen.

 

Hier setzte ich an mit der Öklogische Bienenzüchtung für Imker und Imkereinen. Den Bio fängt mit Z an. Z wie Züchtung an!


Meine Grundlage zur Gewinnung von Königinnenzellen ist der Schwarmtreib.

Um langfristig eine Population an Bienen zu erhalten die den Ansprüchen einer ökologischen Bienenhaltung gerecht werden müssen wir eine auf eine natürliche Selektions Methode setzten. Schwarmköniginnen stellen einen zentralen Bestandteil der biodynamischen Bienenhaltung dar. Sie sind die einzigen Königinnen, die nicht aus Not heraus entstehen und deshalb auch optimal versorgt werden und das schon als Ei von den Ammenbienen. Ein Gesundes und Vitales Volk kann 5 bis 10 Königinnen vom Ei bis zum Schlupf optimal Versorgen. Wird die Zahl der Königinnenzellen dur ch den Bienehalter erhöht kann das Bienenvolk die optimale Versorgung der Königinnenzellen nicht mehr Bereitstellen. Somit entstehen keine vollwertigen Königinnen. Deshalb macht es keinen Sinn in einem Volk mehr als 10 Königinnen zu ziehen so wie es in der künstlichen Königinnenzucht betrieben wird. Nur eine vollwertige Entwicklung von Königinnen bringt uns Vitale und Gesunde Völker.

 

Eine Anzahl an reinen Dunklen Vatervölker stehen in einem Schutzkreis (Belegstelle). In diesem Schutzkreis werden meine Schwarmköniginnen aufgestellt, die dann zum Begattungsflug dort ausfliegen. So wird die Genetik der Dunkeln Biene  vermehert. Eine 100% reine Begattung erfolgt nur selten, aber das hat die Natur auch nicht vorgesehen. So entstehen Bienenstämme, mit denen Bio- und biodynamische Imkereien und wesensgemäße Bienenhalter arbeiten können. Die Fähigkeit besitzen ihre natürliche und Vitalität zu entfalten.


Die Eigenschaften der Dunklen Biene

  • Der Trachtsituation angepasster Brutrhytmus (Brutpausen)
  • Sanftmut ( nur wann Sie will)
  • Ausgeprägte Fluglochwache
  • große Kälteresistenz und Winterhärte
  • eine geringe Schwarmneigung
  • ausgeprägte Sanftmut
  • starker Pollen-Sammeltrieb
  • viel Propolis
  • zaghafte Brutentwicklung im Frühling
  • sparsam im Honigverbrauch
  • nicht so Wabenstet wie andere Bienenrassen
  • hohe Langlebigkeit der Einzelbiene, sowie der Königin
  • ausgeprägte Flugkraft von Arbeiterinnen
  • Besserer Umgang mit Varroa
  • Schnelle Anpassung an Region, Tracht, Klima